Aunahmestop für Abgabekatzen

Wie in jedem Jahr sind wir wieder mit einer Flut von Fundkatzen konfrontiert. Fast täglich werden erwachsene Tiere und Kitten aufgefunden,

mit oder oft auch ohne die Muttertiere. Die erwachsenen Tiere sind in der Regel weder kastriert, noch gekennzeichnet, und sie werden auch nirgends vermisst.

Viele der Kätzinnen sind tragend und bringen dann bei uns ihre Jungen zur Welt. Die mutterlosen Kitten sind zumeist noch winzig und müssen in Handaufzucht auf Pflegestellen versorgt werden. Unsere Katzenstation und die Quarantäne sind völlig überfüllt.

Neben den vielen Fundkatzen gab es Mitte August und vor wenigen Tagen über das Veterinäramt zwei Einsätze bzw. Beschlagnahmungen, bei denen Katzen aus Wohnungen geholt und im Tierheim untergebracht werden mussten. Einmal handelte es sich um neun erwachsene Tiere und sechs Jungtiere, beim zweiten Einsatz mussten sechs Katzen eingefangen und ins Tierheim gebracht werden.

Unsere Kapazitäten sind absolut am Limit, und wir bitten um Verständnis, dass wir zurzeit beim besten Willen keine Abgabekatzen von Privat aufnehmen können.