Gelungene Kooperation

Seit Mitte letzten Jahres haben das Kreisaltenheim und das Tierheim Detmold eine bereichernde Zusammenarbeit ins Leben gerufen:

Alle vier bis fünf Wochen ist unsere Stellvertretende Vorsitzende Gisela Brinkforth-Pekoch im Heim zu Gast, stets begleitet von einem Tierheimhund.

Die Bewohner des Altenheims blicken dem tierischen Besuch stets mit leuchtenden Augen und lächelnden Gesichtern entgegen, erleben sie doch nicht nur eine willkommene Abwechslung vom Heimalltag, sondern auch Wertschätzung und das beglückende Empfinden, einem Lebewesen und Mitgeschöpf trotz Alter, Behinderung oder Gebrechen Zuwendung und Zärtlichkeit schenken zu können. Schöne Erinnerungen werden geweckt, die betreuten Menschen öffnen sich, das Zutrauen wächst, und verschüttete Fähigkeiten kommen wieder zur Entfaltung.

Für den Erfolg der tollen Kooperation gebührt den engagierten Sozialbetreuerinnen Michaela Schröder und Claudia Tietz mit ihrem Team große Anerkennung: „Tiere als unsere Mitgeschöpfe nehmen den Menschen an, wie er ist, ohne Ansehen der Person, des Alters oder seiner Gebrechen.“

Aber auch für unsere Schützlinge sind die Besuche im Altenheim ein Gewinn: Die Hunde erleben ein neues Umfeld, machen positive Erfahrungen, genießen die Aufmerksamkeit und beweisen eindrucksvoll, dass Tierheimhunde nicht gestört oder gar aggressiv, sondern liebevoll, umgänglich und schmusebedürftig sind. Alle bisherigen vierbeinigen Gäste haben inzwischen ein Zuhause gefunden und leben glücklich in ihren neuen Familien.

Gisela Brinkforth-Pekoch wird die Bewohner des Kreisaltenheims auch weiterhin sehr gern mit Hunden aus unserem Tierheim besuchen.

Foto: Elfriede Tappe und Horst Laux mit Welpe Bubbles